Mandala Shikhanda Vihara e.V. - Buddhismus in Lehre und Praxis


Willkommen auf der Seite des

Kringellocken Kloster e.V.!


 Alle Veranstaltungen finden  in der Dortustr. 68 im Hinterhof statt!

 

 

Das Bild zeigt den schönen Buddha im Meditationshaus Semkye Ling des Hamburger TZ in der Lüneburger Heide, immer einen Besuch wert!


 

Live dabei sein mit Zoom

oder die Mitschnitte der Philosophie-Abende in unserem Youtube-Kanal ansehen:

 

Falls der Link nicht funktioniert, die Zeile in den Browser kopieren und so dazu kommen...

Wir arbeiten noch an der Optimierung der Technik, aber online dabei zu sein, ist schon einmal möglich...

 

 

 

 

Live dabei sein:https://us02web.zoom.us/j/78111785186?pwd=c08zeklDa0QvUGxlZmkybGZKcVBVdz09

 

Später anschauen: Wir kommen mit dem Aufzeichnen etc. gerade nicht so richtig hinterher, pardon..

 https://www.youtube.com/channel/UCg5mT9-1g0B-LnFPWVvJGgg

 


Die Lampe auf dem Pfad zur Erleuchtung

von Atisha Dipamkara Shrijnana

 

Unterweisungen mit

Geshe Palden Öser

 

Der "Ur-Stufenpfad-Text", unter Einsatz des Lebens des ribetischen Herrschers Yeshe Ö entstanden, als Antwort auf die Fragen seines Neffen Jangchub Ö, welcher im Auftrag seines Onkels den großen indischen Meister Atisha unter Mühen nach Tibet abwerben konnte. Viele heldenhafte Entscheidungen und Taten einzelner großer Wesen kamen hier zusammen und führten zu diesem Orientierungs-Text mit den Kern-Inhalten, wie man den Pfad zur Erleuchtung geht. Seit mehr als tausend Jahren inspiriert dieser Text Menschen, die ihrem Leben Ausrichtung und Sinn verleihen möchten. Befreiung ist das Ziel, und dabei vor allem die Kraft, anderen wirksam zur Befreiung zu verhelfen.

 

Auftakt:

 

Am 19. Oktober 2021 ist Geshela wieder bei uns!

Um 19:30 Uhr in der Dortustr. 68...

 

Den deutschen Basis-Text zum Download gibt es im Kasten unter diesem...

 

 


Download
Basistext: Lampe auf dem Pfad zur Erleuchtung
Der Ur-Lam-Rim-Text von Atisha Dipamkara Shrijnana in deutscher Übersetzung
Atisha Lampe auf dem Pfad.pdf
Adobe Acrobat Dokument 152.5 KB

Neu:

Metta-Gruppe

 

Metta-Gruppe
10:00 bis 11:30, jeweils am 1. und 3. Samstag im Monat, vor Ort in der Dortusstr. 68

 

 

 

Metta, das Wort der alten indischen Sprache Pali, bedeutet Liebe. Und Liebe ist der wesentliche Schlüssel zur Weisheit. Daher ist die Vertiefung unserer natürlichen Fähigkeit zu Liebe etwas sehr wesentliches, sie bildet die Essenz unseres Seins und unseres grundlegenden Gutseins.

In der Metta-Gruppe kommen wir zusammen, um uns schrittweise mit der buddhistischen bedingungslosen Liebe vertraut zu machen. Basierend auf Unterweisungen authentischer Buddhistischer Lehrer erforschen und kultivieren wir gemeinsam die Qualitäten unseres Herzens.

 

 

Neben der Vermittlung der Grundlagen des Themas und angeleiteten Meditationen bietet die Gruppe ausreichend Raum für Austausch über Erfahrungen mit der Praxis. 

 

Die Treffen der Metta-Gruppe sind auch als Unterstützung für eine eigene regelmäßige Meditationspraxis und die Integration von Liebe und Mitgefühl im Alltag angelegt.

 

Die Gruppe ist offen für alle, unabhängig von Weltanschauung und religiöser Zugehörigkeit - wir freuen uns über neugierige Entdecker des Herzens. Die Teilnahme ist kostenlos, es kann ein freiwilliger Spendenbeitrag zur Raummiete gegeben werden.

 

 

Die Treffen werden aktuell von Hannah und Dirk organisiert.

 


Neu:

Meditationen A - Z

 

Jeden 2. und 4. Samstag im Monat

(Termine siehe Programm)

 

10 - 11:30 Uhr

 

Simple, wirksame meditative Techniken für den Alltag und mehr...

Was wird geboten:

Es werden die verschiedenen Basis-Techniken von Meditation erklärt und gemeinsam geübt.

Dabei wird gern auch auf Wünsche, Fragen und persönliche Bedürfnisse eingegangen.

Ziel ist es, den Besuchern Mittel in die Hand zu geben, mit denen sie ihre individuelle Lebenssituation besser, freudvoller und bewusster gestalten können.

 

Mit Nicola Hernádi


"Yoga und Meditation" mit Jutta Freiberg wird wieder ab Oktober stattfinden!

 

 

 

06.10. um 18:30 Uhr

Yoga und Meditation

 

20.10. um 18:30 Uhr

Yoga und Meditation

 


 

 

Dem Leben eine Ausrichtung geben...

Philosophische Inspiration zu den Anforderungen unseres modernen Lebens, unterfüttert mit dem klassischen buddhistischen Standardwerk

"Bodhicaryavatara" -

Anleitung zum Leben als Bodhisattva

Teinahme über "ZOOM"  über folgenden Link:

https://us02web.zoom.us/j/78111785186?pwd=c08zeklDa0QvUGxlZmkybGZKcVBVdz09

 

Das "Bodhicaryavatara"  wurde verfasst von Shantideva, einem indischen Prinzen aus dem 8. Jh., der zu einem großen Heiligen wurde. Das Werk ist ein maßgeblicher Text, den S.H. Dalai Lama immer wieder zitiert und lehrt, und nach dem er, wie er sagt, sein eigenes Leben ausrichtet. Der Text sprüht vor Energie, Humor, Tiefe, Weite und Geist. - man muss sich allerdings ein wenig Zeit nehmen, sich auf seine Gedankengänge einzulassen. Dann jedoch hat man den vollen Genuss und wird sich seinen zeitlosen Rat zu Herzen nehmen. Shantideva "therapiert" sich selbst innerhalb der Kapitel und heilt sich von Einsamkeit, Engherzigkeit, Depression, Mutlosigkeit, Ignoranz und allen belasteten Geisteszuständen, von denen uns keiner unbekannt sein dürfte, mithilfe der Lehren Buddhas. Sie sind Symptome eines tiefer liegenden Leidens, für dessen Beseitigung der Buddhismus erprobte Mittel verordnet.

 

Diese Abende eignen sich für alle Interessierten: Buddhisten, Aufgeschlossene, generell an indischer Weisheit und Literatur Interessierte und andere. Der Einstieg ist jederzeit möglich. Wir werden die einzelnen Abende auch online stellen, zum Nachhören nach Wunsch.

 

Immer dienstags um 19:30 Uhr

Dortustraße 68, Hinterhof rechts

14467 Potsdam

 

Die Teilnahme ist kostenlos, über eine Spende würden wir uns freuen!

 

IBAN: DE91 1605 0000 1000 7260 92

 

 

Textgrundlage für den Kurs

"Philosophische Meditation - Wie man sein Leben in bester Weise ausrichtet anhand des Bodhicaryavatara"

 

Die deutsche Übersetzung mit dem Titel: "Anleitung zum Leben als Bodhisattva" von Richard Schmidt aus dem Sanskrit von 1923, erschienen als Reprint im Angkor Verlag, erhältlich für 9.90 € im Buchhandel oder für 0,99 € als E-Text in die Kindle-App.

Die Ausgabe steht auch komplett online zum Gratis-Mitlesen unter:

https://docs.google.com/file/d/0B7mxGepKrr8IdjhMRzF5OTNVS0k/edit

 


Alle Veranstaltungen

- wenn nicht anders angegeben -

 

Dortustr. 68, Hinterhof rechts I 14467 Potsdam



Das Juwelen Sutta - Ratana-Sutta

aus dem Sutta Nipata

 

Der Überlieferung nach wurde das Juwelen-Sutra/Sutta von Buddha als Schutz und Hilfe gegen Epidemien gelehrt, anlässlich des Ausbruchs einer Pest in Vaishali bei den Licchavis. Es ist ein Lobpreis an die Drei Juwelen, gekoppelt mit einer Anrufung an die Wirkkraft der Wahrheit selbst. Der Text gilt seit dem Altertum als beste Schutzverse (Paritta) in Zeiten der Not.

 

Hier der Text zum Download.

 (Foto: André Konarske)

 

Download
Das Juwelen Sutta
Gelehrt als Hilfe zum Schutz vor Epidemien
Juwelen Suttak.pdf
Adobe Acrobat Dokument 143.0 KB

Besuch des großen Buddha...

und Segnung durch Geshe Palden Öser




Immer dienstags

 

19:30 Uhr

 

Buddhistische Philosophie

 

Die buddhistischen Lehren und ihre zeitlose Bedeutung; sie helfen den Menschen seit Jahrtausenden, ihre eigene Situation besser zu verstehen, durch gezielte Schulung von Wissen, Denken und Meditation zu Klarheit und innerem Frieden zu kommen und sich dadurch rundum positiv zu verändern...Themen siehe "Programm"...

mit Nicola Hernádi

 

Dortustr. 68, 14467 Potsdam im Hinterhof


 

Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat

18:30 Uhr

 

 

Meditation

und

Yoga

 

mit Jutta Freiberg

 

Dortustr. 68, 14467 Potsdam

im Hinterhof

Jutta Freiberg, langjährige Schülerin von Dolpo Tulku Rinpoche, leitet Meditation und sanfte Körperübungen zur Unterstützung an. Zum Runter- und auch wieder Heraufkommen... ;)


Unser neuer Raum...

 

kann von Interessenten genutzt werden, für kleine Seminare, Konferenzen, Workshops, Yoga oder ähnliches...siehe "über uns"...oder schreiben Sie bei Interesse eine Mail an info@kringellocken-kloster.de...


"Kringellocken-Kloster" ,

mandala shikhanda vihara ist der vieldeutige Name eines Nonnen-Klosters der indischen Antike. Er bezieht

sich auf die Kreislocken des Buddha, die eines seiner besonderen körperlichen Kennzeichen sind. Und er lässt die Kämpferin Shikhanda aus dem indischen Epos Mahabharata anklingen, die mithilfe von Wunschgebeten zum Krieger wurde. Aber auch der Bodhisattva der Weisheit, Manjushri, trägt den Beinahmen Shikhanda. Kringellocken-Kloster enthält darüber hinaus ein fröhliches Augenzwinkern der Namensgeber, als Titel für ein Kloster, deren Insassen den Vorschriften gemäß gar kein Haar tragen...

 

Das Kringellocken-Kloster in Potsdam widmet sich der Vermittlung der Lehren des

Buddha in eben diesem Geist: Offen für alle Richtungen der buddhistischen Traditionen, aber auf dem wissenschaftlichen Boden der Moderne fussend, und in achtungsvollem Respekt gegenüber anderen  Religionen und Philosophien, soll es eine Oase für den geistigen Sucher sein, in der er Wärme, Denkanstöße und Freude findet.

Wer Buddhismus in Theorie und Praxis kennen lernen, studieren und praktizieren möchte, ist herzlich willkommen!